Lernen auf Niveaustufen

 

An unserer Schule lernen Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Begabungen mit- und voneinander. 

Alle Fächer werden auf drei unterschiedlichen Niveaustufen unterrichtet:

  • auf dem grundlegenden Niveau, das zum Hauptschulabschluss führt,
  • auf dem mittleren Niveau, das zum Realschulabschluss führt und
  • auf dem erweiterten Niveau, das zum Abitur führt.

Kompetente Lernbegleitung

Begleitet werden unsere Schüler*innen von unseren Lehrkräften mit unterschiedlicher Lehrbefähigung: Hauptschul-, Realschul-, Gymnasial- und Sonderschullehrkräfte. Dadurch können die unterschiedlichen Niveaus optimal ausdifferenziert werden. Grundlage für unser Arbeiten ist der gemeinsame Bildungsplan aus dem Jahr 2016, der für alle Schularten verbindlich ist.

 

Differenzierung

Wie kommen die Schüler*innen auf ihre Niveaustufen in den einzelnen Fächern?

Wie beginnen in Klasse 5 mit einer offenen Eingangsstufe, in der den Schüler*innen Aufgaben auf verschiedenen Niveaustufen angeboten werden. In allen Fächern erheben wir den Leistungsstand jedes Kindes, in Deutsch und Mathematik beispielsweise anhand des diagnostischen Verfahrens „Lernstand 5“. Dies ermöglicht es den Fachlehrkräften und Kindern, Lernangebote möglichst optimal mit dem individuellen Bedarf zu verknüpfen.

In den Lernentwicklungsgespräche, welche zweimal pro Schuljahr stattfinden, werden die Entwicklungen thematisiert und eine niveaubezogene Leitperspektive in den Hauptfächern gemeinsam besprochen.

Diese Leitperspektive definiert, auf welchen Niveaustufen die Kompetenznachweise der nächsten Zeit angesiedelt sind. Bei entsprechender Lernentwicklung des Kindes ist ein Wechsel der Niveaustufen nach Vereinbarung mit der Fachlehrkraft möglich und wichtig.

Niveaustufen

Da jede*r Schüler*in individuell unterschiedliche Begabungen und Interessen hat und dies beispielsweise im naturwissenschaftlichen Bereich anders als im sprachlichen Bereich sein kann, ist es an unserer Schule möglich, in den einzelnen Fächern auf unterschiedlichen Niveaus zu lernen. Ein Wechsel der Niveaustufe ist bis zum Jahr vor dem Abschlussjahr jederzeit möglich. Alle Schüler*innen verbleiben dabei von Klasse 5-10 in ihrem Klassenverband.

 

Abschlüsse und Anschlüsse

Im Laufe der Klassenstufe 8 wird nach gemeinsamen Beratungen von Eltern, Lehrkräften und Schüler*innen die Entscheidung getroffen, welchen Abschluss ein*e Schüler*in anstrebt.

Ab Klassenstufe 9 lernen die Schüler*innen, bezogen auf den individuell angestrebten Schulabschluss, in allen Fächern auf demselben Niveau.