Leistungsbewertung und -rückmeldung

Uns ist wichtig, dass unsere Schüler*innen Freude am Lernen haben, ihre Lernwege verstehen und steuern können, sie sich erfolgreich erleben und sich den Herausforderungen des Lebens gewachsen fühlen. Jedes Kind steht an unserer Schule mit seinen persönlichen Ressourcen und Fähigkeiten im Zentrum unseres gemeinsamen Lernens und Arbeitens.

Alle am Schulleben Beteiligten arbeiten intensiv zusammen mit dem Ziel, für das Kind den bestmöglichen Abschluss an unserer Schule sowie den bestmöglichen Anschluss zu erreichen.

Leistung zeigen

Unsere Schüler*innen zeigen ihre Leistung anhand unterschiedlicher Formate. Dies können beispielsweise sein:

  • Kompetenznachweise
  • Präsentationen
  • Themenmappen
  • Theaterstücke
  • Erstellen eines Films.

Das Ergebnis eines Leistungsnachweises weisen wir in Punkten (Skala von 0-15, 7 Punkte entsprechen 50% der Gesamt-Leistungspunkte) aus. Damit verbunden geben die Fachlehrkräfte das Niveau an, auf dem der Leistungsnachweis erbracht wurde: G (grundlegendes Niveau – Bildungsniveau der Hauptschule), M (mittleres Niveau – Bildungsniveau der Realschule) oder E (erweitertes Niveau – Bildungsniveau des Gymnasiums).

Kompetenznachweise

Die Schüler*innen bearbeiten gemeinsam einen Inhalt (Unterrichtseinheit) und schreiben dazu einen Kompetenznachweis (Klassenarbeit). Für jede Niveaustufe gibt es einen eigenen Kompetenznachweis. Die Termine werden frühzeitig angekündigt, im Klassenraum veröffentlicht und durch die Schüler*innen im Logbuch vermerkt.

Nach der Auswertung durch die Fachlehrkraft nehmen die Schüler*innen die Kompetenznachweise mit Rückmeldebogen mit nach Hause, besprechen diese mit ihren Eltern und die Eltern unterschreiben. Die Bewertung in Form der Punkte halten die Schüler*innen in ihrem Logbuch fest.

Leistungsrückmeldung

Unsere Fachlehrkräfte geben jedem Kind eine sehr differenzierte Rückmeldung zu seinem Leistungsstand, seinem Lernentwicklung sowie zu seinem Lernprozess.

Diese Rückmeldung erfolgt durch einen Rückmeldebogen sowie zusätzlich durch ein Feedbackgespräch zu:

  • den Stärken des Kindes in den Inhalten und Kompetenzbereichen
  • den Übungsthemen sowie
  • weiteren Entwicklungszielen und -schritten, die gemeinsam festgelegt werden.

Lernentwicklungsberichte (Zeugnisse)

In unseren Lernentwicklungsberichten findet sich eine Verbalbeurteilung zu jedem Fach sowie zu dem Arbeits- und Sozialverhalten des Kindes. Für jedes Fach weisen wir die Niveaustufe aus, auf der das Kind überwiegend gearbeitet hat.

Ab Klassenstufe 9 weisen wir zusätzlich eine Note je Fach aus.

In den Klassenstufen 5-8 weisen wir in den Lernentwicklungsberichten keine Noten aus. Eltern haben jedoch die Möglichkeit, auch für diese Klassenstufen den Ausweis von Noten in den Lernentwicklungsberichten im Vorfeld zu beantragen. Wenn Sie Noten in den Lernentwicklungsberichten wünschen, teilen Sie dies bitte schriftlich und formlos der Klassenlehrkraft Ihres Kindes bis spätestens zu den Herbstferien schriftlich mit.

Anlagen zum Lernentwicklungsbericht

Den Lernentwicklungsberichten zum Schuljahresende fügen wir zwei Anlagen bei, um bestimmte Bereiche zu konkretisieren:

  • eine Übersicht über die bestandenen und nicht bestandenen Kompetenznachweise
  • eine differenzierte Darstellung des Kompetenzerwerbs in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik